2020-05-08

GLAUBENSSYSTEME HINTERFRAGEN

Im Coaching wird hinterfragt, welche Grundannahmen über sich und andere dem eigenen Denken zugrunde liegen?

Unsere Glaubenssysteme bestimmen unser Leben. Durch sie wird bestimmt, was für uns denkbar und machbar ist. Unsere Wahrnehmung ist durch Glaubenssysteme gesteuert, wodurch vorgegeben ist, wie wir uns in bestimmten Situationen entscheiden. Nicht hinterfragte Glaubenssätze leben, kann bedeuten, Entscheidungen aufgrund von Vorgaben anderer, oder Überzeugungen die zu einer gewissen Zeit hilfreich waren, zu leben. Antreiber erfüllen eine Funktion im Leben des Klient*in. Sie sichern Anerkennung und sind tief verwurzelte Einstellungen. Durch das Bewusstmachen von Antreiberdynamiken kann neben einem neuen Freiheitsgefühl auch Unsicherheit entstehen, innere Ambivalenz, ein unbewusster Loyalitätskonflikt. Die Aufgabe der Berater*in ist es an dieser Stelle, auch hier die möglichen Konsequenzen einer neuen Verhaltensweise auszuleuchten. In jeder Antreiberbotschaft sind neben hinderlichen Einschränkungen auch Ressourcen und Stärken enthalten. Menschen mit dem Antreiber „Sei perfekt“ haben die Fähigkeit, genaue und korrekte Arbeit zu leisten, was für viele Berufe notwendig ist. Aus dem Antreiber „Mach es allen recht“ entwickelt sich sehr oft ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und sozialer Kompetenz. Antreiber sind hilfreich, solange sie nicht übertrieben und einseitig gelebt werden. Es geht beim Coaching nicht darum, die Antreiber zu löschen, sondern um einen selbstbestimmten Umgang mit diesen.

Gertrud - 13:40:14 @ Coaching